Testablauf in Betrieben

Sobald Ihr Betrieb in das Testprogramm aufgenommen wurde, kontaktieren wir Sie und informieren Sie im Detail über das weitere Vorgehen (Briefing). Anbei finden Sie einen groben Ablauf des Prozesses.

Briefing und Registrierung

Im Rahmen des Briefings erhalten Sie unter anderem Informationen zu Testtagen, Lieferung der Testkits, Abholtagen und -zeiten der Proben, Link zur Registrierung der Mitarbeitenden, Anleitung zum Testen, Unterlagen zur internen Kommunikation usw.

Lieferung der Testkits 

Die Testkits werden nach der Registrierung automatisch bestellt. Die Lieferung der leeren Testkits zum Betrieb wird durch den Kanton organisiert.

Durchführung der Tests

Für die Durchführung der Tests ist der Betrieb zuständig. Der Betrieb wird durch den Kanton mit entsprechendem Kommunikationsmaterial (Testanleitung, Plakate etc.) unterstützt. Im Falle des empfohlenen gepoolten PCR-Speicheltest haben die Mitarbeitenden die Möglichkeit, die Tests selbständig durchzuführen. Es ist (im Gegensatz zum Antigen-Schnelltest) kein fachkundiges Personal erforderlich.

Sammeln der Proben und Rückversand

Der Versand der Proben vom Betrieb zu einer der kantonalen Sammelstellen ist durch den Betrieb zu organisieren und allenfalls zu bezahlen.

Analyse im Labor

Nachdem die Proben im Labor eingetroffen sind, werden diese im Labor gepoolt und analysiert. Die Testergebnisse werden den Mitarbeitenden direkt übermittelt. Positive Ergebnisse werden durch das Labor dem Bundesamt für Gesundheit BAG gemeldet. Positiv getestete Personen werden durch das kantonal zuständige Contact Tracing kontaktiert.