Isolation und Quarantäne

Isolation

Zur Vermeidung einer weiteren Verbreitung des Coronavirus müssen infizierte Personen während 10 Tagen ab Symptombeginn in Isolation verbleiben. Bei Verschlechterung des Gesundheitszustands sollen sie sich telefonisch an die Hausärztin oder den Hausarzt oder an die Medizinische Notrufzentrale (Tel. 061 261 15 15) wenden, in Notfällen an die Sanität (Tel. 144).

Bitte lesen Sie das folgende Merkblatt mit Anweisungen zur Isolation sorgfältig durch:

Das Merkblatt finden Sie in weiteren Sprachen auf der BAG-Webseite: https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/faq-kontakte-downloads/downloads-in-verschiedenen-sprachen.html#-415625029

Quarantäne

Zur Vermeidung einer weiteren Verbreitung des Coronavirus müssen Kontaktpersonen während 10 Tagen nach ihrem letzten Kontakt mit der erkrankten Person in Quarantäne verbleiben. Empfohlen wird ein Test (Abstrich) auf das Virus ab dem 5. Tag der Quarantäne. Bei Auftreten von Symptomen sollen sie sich telefonisch an die Hausärztin oder den Hausarzt oder an die Medizinische Notrufzentrale (Tel. 061 261 15 15) wenden, um eine Testung zu erwägen.

Rückreisende aus Risikogebieten müssen gemäss der Verordnung des Bundes über Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus im Bereich des internationalen Personenverkehrs ebenfalls für zehn Tage in Quarantäne. Die Einreise aus einem Gebiet mit erhöhtem Infektionsrisiko ist innerhalb von zwei Tagen nach der Einreise dem Domizil-Kanton zu melden, und die Anweisungen der zuständigen kantonalen Behörden sind zu befolgen. Unter dem Link www.coronavirus.bs.ch/reisemeldung hat der Kanton Basel-Stadt ein online-Meldeformular für Rückreisende aus Risikogebieten bereit gestellt. Eine Meldung geht direkt beim Kantonsärztlichen Dienst Basel-Stadt ein. Personen, die sich melden, werden dann vom Contact Tracing-Team Basel-Stadt kontaktiert.

Contact Tracing

Das Contact Tracing hat zum Ziel, die Ansteckungsquellen mittels Befragungen zurückzuverfolgen. Es ist ein wichtiges Element zur Abbremsung des epidemischen Verlaufs. Die Mitarbeitenden des Contact Tracing-Teams nehmen telefonisch Kontakt auf mit der positiv getesteten Person und teilen ihr das Resultat mit. Sie instruieren sie über die erforderlichen Massnahmen (Isolation), fragen nach möglichen Ansteckungsquellen, nach Unterstützungsbedarf (z.B. Besorgungen) und nach engen Kontaktpersonen in der ansteckenden Phase, und klären Fragen. Anschliessend werden alle engen Kontaktpersonen kontaktiert, um den Kontakt zu verifizieren und diese Personen bei Bedarf unter Quarantäne zu stellen. Das Contact Tracing betreut die Personen in Isolation und Quarantäne schwergewichtig via Telefon. Ein Mittel zur Betreuung von Personen in Isolation oder Quarantäne ist auch die COVID Care App im Kanton Basel-Stadt.

Medienmitteilung zur COVID Care App vom 04.05.2020