Wozu dient die Maske?

Hygienemasken dienen dem Schutz der Mitmenschen. Es gibt mittlerweile ausreichende wissenschaftliche Evidenz, dass sich das Coronavirus über enge Kontakte und Tröpfchen überträgt. Bei Tröpfchen-Infektionen reichen Hygienemasken aus, um zu schützen. Eine infizierte Person kann bereits zwei Tage vor Auftreten der Symptome ansteckend sein, ohne es zu wissen. Wenn also auf engem Raum alle Personen eine Maske tragen, wird jede Person von den anderen geschützt. Durch das Maskentragen ist kein hundertprozentiger Schutz gewährleistet, jedoch verlangsamt sich so die Ausbreitung des Coronavirus.

Aufgrund der vielen Personen, die keine Symptome zeigen – jedoch infiziert sein können –, soll auch im Sinne der Solidarität mit Risikogruppen Masken getragen werden. Besonders gefährdete Personen haben ein erhöhtes Risiko für schwere Verläufe. Dazu zählen vor allem ältere Menschen, schwangere Frauen und Menschen mit Vorerkrankungen. Diese Personengruppen sollen besonders geschützt werden.

Die Wirksamkeit von Gesichtsmasken ist mittlerweile durch Studien belegt. Wir stützen uns insbesondere auf folgende beiden Policy Briefs der Swiss National COVID-19 Science Task Force (https://ncs-tf.ch/de/):

 

Wie trage ich eine Hygiene- oder Stoffmaske richtig?

 

 

Wie gehe ich richtig mit Hygienemasken um?

 

 

Wie gehe ich richtig mit Stoffmasken um?